Direkte Links
Kontakt

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Ortsverein Bremen

Geschäftsstelle
im Rosenak-Haus
Kolpingstraße 7
28195 Bremen
Telefon: 0421 / 200 743 - 0
Telefax: 0421 / 200 743 - 1

Sommerfest SkF-Kinderkrippe

Tierische Freude

Am 11.6.2016 fand auf dem Bauernhof in Hollinghausen das Sommerfest der SkF-Kinderkrippe statt – bei bestem Wetter und guter Laune. Die Kinder fanden die Tiere sehr spannend. Sie durften die Katzen, Meerschweinchen, Kühe und Miss Piggy, das Hängebauchschwein, streicheln. Das Beste an diesem Tag war für alle, egal ob groß oder klein: die Strohhüpfburg!

Praxismesse in der Hochschule

SkF präsentiert sich Nachwuchskräften

Auf der Praxismesse für soziale Arbeit haben sich Studierende über Job- und Praktikaangebote des SkF informiert. Die Kurenberaterin Claudia Kronsbein und Elisabeth Kruse-Johannes, Leitung der SkF -Kinderkrippe, stellten die Arbeitsgebiete des SkF vor: "Wir wollen als eigenständiger Träger bekannter werden", erklärt Kronsbein. Mehr

Lebensgroße Puppe zu Besuch

Spende von Spiele Max

Das Unternehmen Spiele Max hat Kindern und Jugendlichen aus Bremen Spielzeug im Warenwert von mehr als 1.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die lebensgroße Puppe Max kam von der Zentrale in Berlin nach Bremen, um die Sachspenden zu überreichen. Die Übergabe fand in der SkF -Kinderkrippe in Hastedt statt. Mehr

Wir sind familienfreundlich

audit berufundfamilie

Egal, ob Sie sich neben dem Beruf um Ihre Kinder oder um Ihre Eltern kümmern: Der Sozialdienst katholischer Frauen in Bremen bietet als Arbeitgeber viel, dass die Mitarbeiter alles unter einen Hut bekommen. Dafür ist die Caritas bereits ausgezeichnet worden. Und in den kommenden drei Jahren wollen wir die Möglichkeiten für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sogar noch verbessern.

 
Pränatale Diagnostik

Vorgeburtliche Untersuchungen


Ergänzend zu Ihrem Arzt beraten wir Sie bei der Entscheidung, ob Sie vorgeburtliche Untersuchungen durchführen lassen wollen und wenn ja - welche. Dabei geht es unter anderem um die Frage, welche Bedeutung ein auffälliger Befund für Sie haben könnte. Die Diagnose einer möglichen Erkrankung oder Behinderung könnten schwerwiegende Fragen auslösen, zum Beispiel: Wie gehe ich mit dem Befund um? Wie stelle ich mir das Leben mit einem kranken oder behinderten Kind vor? Oder: Welche Hilfen kann ich erhalten. Wir beraten Sie.

 
Für Schwangere

Schwangerschafts-
beratung

Eine schwangere Frau guckt besorgt

Die Schwangerschaftsberatungsstelle will Frauen auf dem Weg in ihre Zukunft und die ihres Kindes begleiten. Wir bieten Frauen und Paaren in allen Phasen der Schwangerschaft sowie nach der Geburt des Kindes Beratung, Informationen und die Vermittlung konkreter Hilfen an.
Mehr zur Schwangerschaftsberatung

 
Für belastete Mütter und Väter

Kurenberatung

Eine Mutter strahlt ihr Kind an

Eine Mütterkur oder Mutter- bzw. Vater-Kind-Kur hilft, die Gesundheit von Eltern zu verbessern. Dort ist Zeit, Luft zu holen und neue Kraft schöpfen, um die Lebensqualität aller langfristig zu verbessern. Die Kurenberatung hilft mit erforderlichen Informationen und Formularen eine Kur zu beantragen. 
Mehr zur Kurenberatung

 
Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des SkF

Immer mehr Flüchtlingsfrauen als Kundinnen und Klientinnen

Aufgrund der Vielzahl von Flüchtlingsfrauen unter den Kundinnen und Klientinnen haben haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes Katholischer Frauen in Bremen an einer Fortbildung teilgenommen. Referentin war Barbara Schneider vom "Verein Zuflucht – ökumenische Ausländerarbeit". Es ging um die Frage, welche formalen Wege Flüchtlinge gehen müssen, wenn sie nach einer langen und meist gefährlichen Flucht an einer europäischen Grenze ankommen und eine neue, sichere Heimat suchen. Mehr

 
Karstadt-Aktion zur Unterstützung eines Mutter-Projektes

Mama ist die Beste

Die Karstadt-Häuser in Deutschland unterstützen bundesweit jeweils ein Projekt für Mütter. In Bremen profitieren davon entweder Mütter im Haus Lea (Sozialdienst katholischer Frauen) oder der Caritas-Erziehungshilfe. Mehr

 
Hyundai und Caritas fördern ehrenamtliches Engagement

Kinder-Kleiderei erhält 1.000 € aus Ehrenamtsfonds "Sozial couragiert"

Die Kinder- Kleiderei des SkF Bremen darf sich über 1.000 Euro aus dem Ehrenamtsfonds freuen. Unter dem Motto „Vorfahrt für Bildung“ unterstützt der Fonds ehrenamtlich tätige Gruppen der Caritas oder ihrer Einrichtungen und Mitgliedsverbände, die sich mit ihrer Arbeit für die Bildung junger Menschen einsetzen. Die Hyundai Motor Deutschland GmbH stellt dafür jährlich 40.000 € zur Verfügung. Bundesweit hatten sich 81 Projekte um Förderung beworben. Mehr

 
Bremer warten monatelang auf Platz in Kurklinik

MGW startet Spendensammlung unter neuer Schirmherrin Alexia Sieling

Aufgrund der hohen Nachfrage bundesweit müssen auch Bremerinnen und Bremer zum Teil bis November auf einen Platz in einer Kurklinik warten. „Ich bekomme täglich viele Anrufe von Menschen, die Beratungsbedarf haben“, sagt Claudia Kronsbein. Sie ist Mitarbeiterin beim Sozialdienst katholischer Frauen, der Beratungsstelle des Müttergenesungswerkes in Bremen. „Viele Bremer Mütter stehen unter Druck: Sie haben schulpflichtige Kinder und arbeiten nicht selten als Alleinerziehende in Vollzeit. Manche Kinder sind chronisch krank oder haben einen speziellen Förderbedarf, in einigen Fällen haben die Frauen zudem pflegebedürftige Angehörige. Die Folge sind Erschöpfung, Schlafstörungen, Burnout-Syndrom und Erkrankungen des Bewegungsapparates.“ Mehr

 
Verständigung ohne Worte

Kinder-Kleiderei nutzt Piktogramme

Die ehrenamtliche Helferin in der Kinder-Kleiderei Hannelore Brauns hat eine gute Idee. Zur Verständigung mit Menschen, die noch nicht so gut deutsch sprechen, hat sie eine Mappe mit Piktogrammen rund um das Thema Kleidung angefertigt. Piktogramme sind Symbole, die das Zusammenleben vereinfachen. Mehr

 
Hohe Zufriedenheit bestätigt

Ergebnisse der Ehrenamtlichen-Umfrage 

Eine Umfrage unter den Ehrenamtlichen von Caritas und SkF ergab, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des SkF mit ihrer Tätigkeit in hohem Maße zufrieden sind. Von den Teilnehmerinnen an der Befragung stimmten jeweils 100% zu, dass der SkF ausreichend über Ehrenämter informiert. Mehr

 
Treffpunkt für werdende Mütter und Eltern

Café NeLe - Neu im Leben

Die Hebammensprechstunde des SkF findet wöchentlich statt – auch in den Sommerferien. Immer mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr nimmt sich unsere Hebamme Zeit für Sie. Sie berät zu Themen rund um Schwangerschaft und Geburt, z. B. Schwangerschaftsbeschwerden, Stillen, Ernährung des Babys, Unsicherheiten im Alltag oder individuelle Anliegen. Die Sprechstunde ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig. Daher kann es zu Wartezeiten kommen. Die Ausweitung des Angebots ist möglich durch Fördermittel aus dem Projekt- und Innovationsfonds des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück.

In dieser Zeit treffen sich (werdende) Mütter und Eltern von 0- bis 3-jährigen im Café NeLe und kommen in gemütlicher Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee miteinander ins Gespräch. Für die Kinder ist eine kleine Spielecke eingerichtet.

Zeitgleich hat die Kinderkleiderei geöffnet, in der gebrauchte Kinderbekleidung erhältlich ist. Auch eine Fachkraft (abwechselnd eine Hebamme und eine Sozialpädagogin) ist vor Ort und für alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt udn die ersten Jahre mit einem Kleinkind ansprechbar. In den Schulferien ist das Café NeLe geschlossen.

Die Kinderkleiderei bleibt in den Ferien geschlossen.

Rosenak-Haus, Kolpingstraße 7, 28195 Bremen, Tel.: 0421/20 07 43 - 3

 
Für junge Mütter

Eine Mutter hält ihr Kind auf dem Arm
Haus Lea

Im Haus Lea finden junge Schwangere oder Alleinerziehende ein neues Zuhause. Durch dieses Angebot in der Bremer Innenstadt wollen wir Mutter und Kind auch bei einer schwierigen Ausgangssituation eine Chance für ein gemeinsames Leben geben.
Mehr zum Haus Lea

 
Für Senioren

Eine Pflegerin steht mit einer Bewohnerin vor dem Heim
Haus St. Elisabeth

Das Altenpflegeheim Haus St. Elisabeth wird gemeinsam vom Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und dem Caritasverband Bremen geführt. Das moderne Haus, das an eine schöne alte Stadtvilla angebaut wurde, bietet 55 Bewohner/innen in Schwachhausen ein neues Heim.
Mehr zum Altenpflegeheim Haus St.Elisabeth