Aktuelles

Haus Lea

Verabschiedung Marita Wenger

Abschiedsfeier Marita WengerCaritasdirektor Martin Böckmann (links) verabschiedet Marita Wenger (2. v. l.)Foto: SkF Bremen

"Sie waren federführend verantwortlich für das Vorzeigeprojekt Haus Lea", so Caritasdirektor Martin Böckmann. "Sie haben die Einrichtung von Anfang an mit aufgebaut und weiterentwickelt. Ein herzliches Danke für die lange und gute Zusammenarbeit."

Die SkF-Vorstandsvorsitzende Maria Nogai arbeitet seit 15 Jahren mit Marita Wenger zusammen: "Bei den Gesprächen zur betriebswirtschaftlichen Auswertung der Dienste und Einrichtungen des SkF hat das Haus Lea einen höheren Bedarf angemeldet für Neuanschaffungen als andere Einrichtungen - z. B. brauchten Sie immer mal wieder neue Kühlschränke. Ich erinnere mich, dass Sie damals sagten: "Bei uns gehen die Kühlschranktüren anders auf und zu als bei Familie Nogai"."

Marita Wenger bedankt sich bei den Anwesenden. Sie sagte, ihr habe die Arbeit immer viel Spaß gemacht. Einige Mitarbeiterinnen seien seit vielen Jahren für den SkF tätig. Die Dienstgemeinschaft habe sie sehr geschätzt, aber jetzt sei es auch schön, zu gehen.

Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken mit Schwarzwälder Kirsch-Torte und Käsekuchen - coronakonform im kleinen Kreis tauschten sich die Kolleg*innen aus und erinnerten sich an die eine oder andere Anekdote.

Ein konkretes Ziel hat Marita Wenger bereits für ihre freie Zeit: Sie wird im Mai mit dem Wohnmobil auf große Europa-Reise gehen.

Links