URL: www.skf-bremen.de/ueber-uns/hintergrundinfos/pressemitteilungen/werder-bremen-zeichnet-schueler-aus-0596ec2e-84d9-49af-8eb7-d06bb6cca3bf
Stand: 04.07.2016

Pressemitteilung

Werder Bremen zeichnet Schüler aus

Birgit Rüst , Schirmherrin des Müttergenesungswerks in Bremen, hat Schüler und Schülerinnen der Klasse 9a der Gerhard-Rohlfs-Oberschule besucht. Sie hatten im Mai Spenden für das Müttergenesungswerk gesammelt. Die Schule beteiligte sich in diesem Jahr zum ersten Mal an der jährlich stattfindenden Sammlung.

Die Schüler erhielten als Belohnung für ihr Engagement Karten für ein Heimspiel von Werder Bremen. Werder Bremen unterstützt seit Jahren Jugendliche, die am aktivsten gesammelt haben.

Die Sammlungen für das Müttergenesungswerk im Mai haben in diesem Jahr   6.611 € erbracht, das sind 15 % mehr als im Vorjahr. Der Betrag setzt sich im Wesentlichen zusammen aus Ergebnissen bei Straßensammlungen durch Schüler der 8. Klassen, bei einer Haussammlung in Bremen-Nord durch Karin Grote und bei Sammlungen in den katholischen Kirchengemeinden am Muttertag.

Unter dem Dach des Müttergenesungswerkes arbeiten bundesweit mehr als 1.300 Beratungsstellen und 77 vom MGW anerkannte Kliniken zusammen. In Bremen ist dies die Kurenberatungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen. Hier wurden im Jahr 2013 Zuwendungen in Höhe von 19.270 € an bedürftige Mütter mit Kindern für die Durchführung von Kurmaßnahmen vergeben.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe betonte bei dem Besuch des „Marianne van den Bosch Haus“ in Goch, einer vom Müttergenesungswerk anerkannten Kurklinik: „Die Bewilligungsquoten bei Mutter-Kind-Kurmaßnahmen zur Vorsorge

oder Rehabilitation haben sich stabilisiert. Das ist gut so und politisch gewollt. Das Müttergenesungswerk leistet einen wichtigen Beitrag für die Gesundheitsversorgung von Müttern und ihren Kindern. Mein Besuch und die Gespräche hier zeigen mir, wie wichtig diese Kurmaßnahmen sind.“