Für Sie da

Beratung und Hilfe

Schwangerschaftsberatung

SchwangerschaftsberatungSchwangerschaftsberatung

Wir bieten Schwangeren und ihren Partnern Beratung und Unterstützung in allen Phasen der Schwangerschaft und unmittelbar nach der Geburt des Kindes.

Es geht je nach Situation und Bedarf der Ratsuchenden um psychosoziale, rechtliche und lebenspraktische Unterstützung sowie um die Erschließung finanzieller und materieller Hilfen.

Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt unabhängig von Konfession und Nationalität. Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht. 

Zuspruch und Antworten

Ich habe Sorgen, dass ich es mit einem (weiteren) Kind nicht schaffe.

Wir informieren Sie ausführlich über Rechtsansprüche und andere Möglichkeiten finanzieller Unterstützung und helfen Ihnen bei der Antragstellung. Unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Einkommensgrenzen) können Sie über uns einen Antrag bei der Bundestiftung Mutter-Kind stellen und erhalten Geld für die Anschaffung von Dingen zur Versorgung Ihres Säuglings. Dieser Antrag kann nur vor der Geburt gestellt werden, daher vereinbaren Sie bitte rechtzeitig einen Termin. 

Ich freue mich auf das Kind, aber mein Partner / meine Familie machen mir Stress.

Wir hören Ihnen zu und unterstützen Sie dabei, Lösungen zu finden. Sie können allein mit uns sprechen oder Ihren Partner /Ihre Familie mitbringen. Dafür vereinbaren wir auch gern einen zweiten Termin. 

Nach diesem Kind möchte ich kein weiteres Kind bekommen, aber ich vertrage die Pille nicht.

Wir informieren Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Verhütung und helfen Ihnen, die für Sie und Ihren Partner passende Methode herauszufinden.

Ich bin unsicher, ob ich das Kind bekommen möchte

Wir nehmen uns Zeit und erörtern mit Ihnen Ihre Lebenssituation und was die unterschiedlichen Möglichkeiten für Sie persönlich bedeuten. Wir informieren Sie über die Rahmenbedingungen für einen Schwangerschaftsabbruch und besprechen mit Ihnen Unterstützungsmöglichkeiten für ein Leben mit Kind. Wir unterstützen Sie darin, die für Sie richtige Entscheidung zu treffen.

Wenn Sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden, benötigen Sie für die Durchführung den Nachweis über eine ausführliche Beratung. Diesen sogenannten "Beratungsschein" dürfen wir als katholische Beratungsstelle nicht ausstellen. In diesem Fall müssten Sie noch eine anerkannte Schwangerschafts-Konfliktberatungsstelle aufsuchen.

Mein Frauenarzt hat mir empfohlen, bei meinem ungeborenen Kind eine Nackenfaltenmessung durchführen zu lassen. Was bedeutet das eigentlich?

Die Nackenfaltenmessung ist eine von mehreren vorgeburtlichen Untersuchungsmethoden, durch die festgestellt werden kann, ob das Kind eine Behinderung haben wird. Wir informieren Sie ausführlich über diese diagnostischen Möglichkeiten und ihre Konsequenzen und beraten Sie zu all Ihren diesbezüglichen Fragen.

Wir sind eine anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle nach § 2 SchKG (Schwangerschaftskonfliktgesetz) und beraten Sie zu folgenden Themen:

  • Fragen zu Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft
  • Konflikte  mit der Schwangerschaft
  • Konflikte  mit dem Partner
  • Fragen zu sozialen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Fragen im Zusammenhang mit vorgeburtlicher Diagnostik und möglicher Behinderung des Kindes
  • Verlust des Kindes
  • Problemen nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • Fragen zu Sexualität, Verhütung und Familienplanung

Wir bieten auch eine Online-Beratung an.


 

Schwangerschaftsberatungsstelle des SkF Bremen
Kolpingstraße 7 (Rosenak-Haus)
28195 Bremen

Außensprechstunde in den Räumen der Frühberatungsstelle der Caritas-Erziehungshilfe
Gröpelinger Heerstraße 289
28239 Bremen

Terminvergabe montags bis freitags von 9.00 - 12.00 Uhr entweder persönlich in der Kolpingstraße 7 oder telefonisch unter der Telefonnummer 0421 / 200 743 0.

Achtung: Wir vergeben am Anfang eines Monats die Termine für den Folgemonat. Aufgrund der hohen Inanspruchnahme  melden Sie sich am besten gleich in den ersten Tagen.